Teilvorhaben: Service Engineering für Collaborative BPaaS

Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig (ULE) erforscht IT-Systeme zur Unterstützung unternehmensübergreifender Wertschöpfungssysteme und ihrer Transformation. Zentrale Lösungsansätze sind Service-Orientierung, kollaboratives Model Engineering und Management. Die Forschung zu Services-/Cloud-Computing in der Logistik erfolgt in Verbundprojekten mit Softwareunternehmen, u.a. InterLogGrid (BMBF, 2009-12), Logistik-Service-Bus (BMBF, 2006-11), LOGICAL (EU-Central, 2011-14). Für Wissenstransfer/Konzeptentwicklung wird die Abteilung Medizinische Informatik der Universität Leipzig eingebunden.

Die Universität Leipzig hat in den Projekten Logistik-Service-Bus und InterLogGrid auf Basis von Konzepten aus den Bereichen Business Engineering und Service Engineering einen phasenförmigen Business-Service Engineering Ansatz zur Definition von Business Services in der Logistik entwickelt. Im EU-Projekt LOGICAL konnte dieser Ansatz für eine Logistik-Cloud-Architektur genutzt und weiterentwickelt werden. Dort ist es auch gelungen, ein komplexes Identitäts- und Berechtigungskonzept zu erstellen, welches den Nutzern der Cloud die Möglichkeit gibt, den Zugriff auf jeden Datensatz feingranular zu steuern. Im InnoProfile-Projekt Logistik-Service-Bus wurde Logistik-Standardsoftware eingesetzt, um generische kundenspezifische Integrationsvarianten zu untersuchen sowie zu evaluieren. Somit kann die Universität Leipzig Erfahrungen im Bereich Integration und Konfiguration von Informationssystemen einbringen.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Bogdan Franczyk