Teilvorhaben: PSIpcc – Privacy Cockpit for the Cloud

Die PSI Logistics GmbH (PSI) ist ein mittelständischer Softwareanbieter mit ca. 160 Mitarbeitern an den Standorten Berlin, Dortmund, Hamburg und Aschaffenburg. Als Tochter des PSI-Konzerns besitzt PSI Logistics eine über 30jährige Erfahrung in der maßgeschneiderten Lösungsentwicklung für die Steuerung und Optimierung großer, dynamischer Logistiknetzwerke (wichtigste Branchen: Automotive, Steel, Food, Retail). Das Geschäftsmodell basiert auf einem Service-orientierten Software-Framework, das die kundenindividuelle Konfiguration von Diensten unterstützt und die Provisionierung als SaaS bedeutend erleichtert. PSI ist weiterhin technologisch führend im Bereich der Cockpit-basierten Prozesssteuerung (Logistikleitwarte).

PSI ist Spezialist im Bereich Entwicklung von IT-System für die Logistik und gehört zu den wichtigsten europäischen Logistik-IT-Unternehmen. Im Projekt SOA4LOG (2005 bis 2007) ist es PSI gelungen, eine neuartige, generische Logistik-Technologieplattform mit offenen Schnittstellen für Anwendungen in der Transportlogistik zu entwickeln, die auf dem Prinzip Service-orientierter Architekturen und zugehöriger Standards basiert. Darüber hinaus war PSI Partner im BMBF-Projekt Internet der Dinge, das sich mit der Erstellung wandelbarer Echtzeit-Logistiksysteme beschäftigte. Weitere Erfahrungen bringt PSI durch das BMWi-Projekt LogNetAssist im Rahmen von Next Generation Media ein, in dem intelligente Assistenzsysteme zur Steuerung von Logistiknetzen ein-schließlich RFID-gestützter Datenerfassung entwickelt wurden. Aus anderen PSI-Einheiten können Leitstands-Erfahrungen eingebracht werden, die für die Sicherheits- und Privacy-Anforderungen von Bedeutung sind.

Ansprechpartner: Michael Schulze